Auf unserem Planeten ist alles miteinander verbunden. Und alles hängt voneinander ab: Tiere, Pflanzen, Menschen. Ausgangspunkt der wun­derbaren Reise von „Habitat Erde – Die Wunderwelt des Le­bens“ ist ein geschäftiger Hafen mit seinen Kränen und Containern. Nicht weit davon entfernt machen sich Seeschwalben in einem Feuchtgebiet auf die Suche nach Nahrung. Aber was spielt sich unter der Meeresober­fläche ab?

An der Sternenkuppel im Planetarium Ham­burg begleiten wir Seeotter auf ihrer Suche nach Krebsen und Seeigeln. Wir sehen, wie die Seeigel nicht nur Nahrung sind, sondern auch selbst auf Nah­rungssuche gehen. Mit „Habitat Erde – Die Wunderwelt des Le­bens“ reisen wir aber auch auf die höchsten Gipfel un­serer Erde und blicken staunend und ehrfürchtig auf das Netzwerk des Lebens. Wie zerbrechlich dieses Netzwerk ist und wie sehr der Mensch darin eingreift, davon erzählt diese neue, wunderbare Planetariumsshow.

Ausgezeichnet mit dem Director’s Award beim Fulldome Festival Brünn 2015, dem Director’s Award beim International FullDome Festival Jena 2015 und als Finalist beim Jackson Hole Wildlife Film Festival 2015.

„Habitat Erde – Die Wunderwelt des Le­bens“ ist ein offizieller Beitrag der UN Dekade Biologische Vielfalt

Sprachaufnahme und Mischung
2020